Montag, 04.03.2024 06:24 Uhr

Max Herre beim Zurich JazzNoJazz Festival

Verantwortlicher Autor: Thomas Fischer Zürich, 08.11.2023, 23:10 Uhr
Presse-Ressort von: Thomas Fischer Bericht 5465x gelesen

Zürich [ENA] Liebe Musikbegeisterte, wir freuen uns, Ihnen heute eine aufregende Konzertankündigung präsentieren zu dürfen! Am 3.11.2023 wird der talentierte Singer-Songwriter und Ausnahmekünstler Max Herre die Bühne in der Gessnerallee (Zürich) erobern und Sie mit seiner einzigartigen Musik begeistern. Es ist das nunmehr das 23. Zurich JazznoJazz Festival. Vom 1.-4.November 2023 im Herzen von Zürich.

Max Herre ist seit vielen Jahren eine feste Größe in der deutschen Musikszene. Mit seiner charismatischen Stimme und seinen tiefgehenden Texten hat er zahlreiche Hits geschaffen, die uns alle berühren. Erfolge wie "A-N-N-A", "Wolke 7" oder "Tabula Rasa" haben ihn zu einem der bekannten und beliebten Künstler gemacht. Zusammen mit dem Jazzpianisten Roberto Di Gioia, hat Max Herre ein fantatastisches Jazzwerk produziert. Mit «Web Web x Max Herre» ist ihnen ein grooviges, aber auch spirituelles Meisterwerk gelungen.

Lassen Sie sich dieses außergewöhnliche Musikerlebnis nicht entgehen! Verbringen Sie gemeinsam mit Gleichgesinnten einen Abend in bester Gesellschaft und genießen Sie die einzigartige Atmosphäre, die nur Live-Musik an diesen 4 Tagen bieten kann. Das Jazznojazz Festival bietet Jazzliebhabern und Musikbegeisterten ein einzigartiges Erlebnis, bei dem sie neue musikalische Horizonte erkunden und talentierte Künstler hautnah erleben können. Roberto Di Gioia, piano - Max Herre, keys/fender rhodes - Robert Lakatos, sax/flute - Christian von Kaphengst, bass - Peter Gall, drums Karten: www.ticketcorner.ch Informationen zu diesem Festival und weiteren Künstlern: www.jazznojazz.ch Veranstalter. www.allblues.ch

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.